top of page

„Volle Ladung Beta-Carotin - Griechischer Möhrchen-Salat - für Seele, Bauch & Augen“


Welch eine Freude für Puppe, ihrem Ernährungsberater-Hirn und ihrer Lecker-kochen-Seele freien Lauf zu lassen!


Wo fängt sie an?


Ok, mit dem Wissen hinterm Genuss! Und warum Genuss genauso wichtig ist für’s Wohlbefinden wie der Gegenstand des Genusses und dessen Inhalt: den köstlichen Lebensmitteln.

Und was alles in ihnen steckt und wie man das Beste in ihnen hervorholt!

Puppe hat laaaaange überlegt und sich dann für einen Hauptdarsteller entschieden: die Möhre, die Karotte, die Wurzel, die Rübe. Aus der Erde gerupft, mit ihrem süßlich-erdigen Aroma und ihrer

wunderhübschen sonnigen Gute-Laune-Farbe Orange. Sie steckt voll guter Vitamine, Nähr- und Ballaststoffe. Das wasserlösliche Pektin bspw. sorgt für ein gutes Sättigungsgefühl.

Das fettlösliche Beta-Carotin kann von unserem Körper in Vitamin A (auch Pro-Vitamin A genannt) umgewandelt werden, welches sonst nur in tierischen Lebensmitteln vorkommt.

Und siehe da: es ist wirklich gut für unsere Augen - sie benötigen es u.a. für unser „Hell-Dunkel-Sehen“. Allerdings kommt man an dieses wertvolle Vitamin nur ran, wenn man der Rübe ein paar

Tröpfchen hochwertiges Fett zufügt. Aber wo bekommt man jetzt nur gleich hochwertiges Fett oder Öl her … mmmmh?

Der leicht süßliche Geschmack rührt übrigens vom Zuckergehalt - aber keine Sorge: roh verzehrt tut es dem Blutzuckerspiegel nichts und ist auch kalorientechnisch wirklich unbedenklich. So, Hirn hat jetzt was zu knabbern.

Kommen wir zum Teil für Seele, Augen & Magen…

Puppe ist ja ne echte Hamburger Deern und ihr Papa auch. Im Herzen allerdings ist er wohl aber eher ein Grieche. Sooft es ging, schnallte er seine Frau ins und den Wohnwagen ans Auto und brauste Richtung Peloponnes.

Zurück kehrten die beiden stets glücklich, gesund, mit einer gehörigen Portion Fernweh und guten Dingen im Gepäck. Immer darunter war ein großer, verheißungsvoll gluckernder Kanister.

Angefüllt mit bestem, kaltgepresstem, griechischem, grünlich-güldenem Oliven-Öl.

Was man damit - außer einfach ein frisch gebackenes, knuspriges Brot mit etwas Salz darin einzutunken - alles machen konnte!

Was man sich alles Gutes antun konnte … himmlisch!

Hier kommt Puppes Lieblings-Möhrchen-Salat für Auge & Seele & Bauch: ellinikí saláta karóto me giaoúrti (entdeckt bei madamroteruebe.de!)




Zutaten:

700 g Möhren, geputzt

3 Knoblauchzehen

300 g griechischer Joghurt

200 g saure Sahne

2 EL Olivenöl, kalt gepresst

2 EL Dill, fein geschnitten (Puppe hat leider ausgerechnet zum Shoot nur TK bekommen,

heuljammerkreisch)

1 EL Zitronensaft

Meersalz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Büschn Chili, rot, feinst gehackt

2 Lauchzwiebeln

2 EL Pinienkerne, geröstet (od. kleingehackte Walnüsse, geröstet oder Zedernnüsse)

ca. 30 Minuten kalt stellen

Guten Appetit!



Ob Oliven-Öl wirklich so gesund ist?


Die Puppe hat geforscht … und Du kannst Dir das Oliven-Öl-Video sowie viele andere auf

Puppes’ Kanal anschauen:



Oder Du schaust mal auf ihrem Instagram-Account vorbei:

Alles is(s)gut.

PS: Die schöne Postkarte, die auf den Fotos zu sehen ist, kommt von der wunderbaren

Fotografin und Kochbuch-Autorin Elissavet Patrikiou (@elissavet_patrikiou).







121 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Kommentar


Srar Sabi
Srar Sabi
17. März 2022

Super :)

Gefällt mir
bottom of page